Ziele

Die spezifischen Ziele von SoildiverAgro sind:

Objective_01

Obxectivo 1

Identifizierung der wichtigsten Bedrohungen der Bodenbiodiversität in der europäischen Landwirtschaft durch Einbeziehung von Interessenvertretern und Landwirten, um eine realistische Identifizierung der Herausforderungen für Landwirte und Gesellschaft zu gewährleisten.
WP2

Objective_02

Obxectivo 2

Erweiterung des Wissens über die genetische und funktionelle Vielfalt der Bodenmikro- und -makroorganismen und deren Dynamik in repräsentativen europäischen Anbauflächen unter verschiedenen Produktionssystemen (konventionell und ökologisch) und Bewirtschaftungspraktiken in 9 europäischen pedoklimatischen Regionen (86% des EU-28 Territoriums) sowie Bewertung der Beziehungen zwischen Bodenbiodiversität, landwirtschaftlicher Produktion, Bodeneigenschaften, klimatischen Bedingungen und Anbausystemen.
 WP3

Objective_03

Obxectivo 3

Beitrag zur laufenden Entwicklung von Protokollen, um genetische und funktionelle Biodiversität im Boden (Mikro- und Makroorganismen) erfassen, beurteilen und bewerten sowie schließlich operationell definieren zu können.
 →WP4

Objective_04

Obxectivo 4

Identifizierung der wichtigsten Schlüsselmikro- und -makroorganismen und Bewertung der Wechselwirkungen zwischen der genetischen und funktionellen Vielfalt der Bodenorganismen und i) der Pflanzengesundheit, ii) dem Pflanzenwachstum und der Pflanzenentwicklung, iii) der Ertragshöhe und -qualität, iv) der Verringerung externer Inputs (Wasser, Pflanzenschutzmittel, Düngemittel, Treibstoff usw.) und v) der Erbringung verschiedener Ökosystemdienstleistungen (Förderung der Bodenfruchtbarkeit, Verhinderung von Bodenverschmutzung, Unterdrückung bodenbürtiger Schaderreger, Verringerung von Treibhausgasemissionen und Erhöhung der C-Sequestrierung) → WP3WP5

Objective_05

Obxectivo 5

Vorschlag von Anbaupraktiken und Anbausystemen, die dazu beitragen, in Agrarökosystemen verschiedener pedoklimatischer Regionen der EU die Bodenbiodiversität zu erhöhen, die Pflanzenproduktion und -qualität zu verbessern, den Einsatz externer Inputs zu reduzieren und die Bereitstellung von Ökosystemleistungen zu fördern.
WP5

Objective_06

Obxectivo 6

Bewertung der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Kosten und Vorteile der vorgeschlagenen Bewirtschaftungsmethoden und Anbausysteme unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Landwirte und der Rentabilität der Betriebe (WP6), um zu zeigen, dass die vorgeschlagenen Bewirtschaftungsmethoden und Anbausysteme dazu beitragen, die Produktionskosten zu senken und qualitativ hochwertige Produkte mit höherem wirtschaftlichen Mehrwert zu erhalten. Dies wird mit Hilfe eines angemessenen Managements der Bodenbiodiversität durch widerstandsfähigere und gesündere Pflanzen mit einem geringeren Bedarf an externen Inputs erreicht.

Objective_07

Obxectivo 7

Definition von operativen Biodiversitätszielen (funktionelle Gruppen, Abundanzen, Aktivität, Anzahl und relative Verteilung funktioneller oder taxonomischer Gruppen/Arten und Häufigkeit von nützlichen Organismen oder Krankheitserregern) von der Feldebene bis zur regionalen Ebene sowie Entwicklung von Leitlinien, Instrumenten und Empfehlungen für die gute landwirtschaftliche Praxis auf der Grundlage der Förderung der Bodenbiodiversität für die Aktualisierung der EU-Agrarpolitik.

Objective_08

Obxectivo 8

Initialisierung eines Entwurfs zur Änderung der Anbausysteme in Europa mit Produkten von Anbauflächen mit hoher Bodenbiodiversität durch Erhöhung der Akzeptanz, gegenseitiges Lernen und Einbeziehung von lokalem Wissen durch die Etablierung effektiver Prozesse des Wissenstransfers (Kommunikations-, Verbreitungs- und Verwertungsstrategie) und Einbindung aller Akteure in der Wertschöpfungskette (Forscher, politische Entscheidungsträger, Landwirte, Berater, Lieferanten und Agroindustrie) nach einem Multi-Akteurs-Ansatz.

Faculty of Sciences
Polithecnic Building
32004 Ourense (Spain)

© SoildiverAgro 2022